Feinde der Haare. Was sollten Sie vermeiden, um schöne Haare zu haben?

Die Haarpflege ist eine große Herausforderung. Es ist unbedingt, die angemessenen Kosmetikprodukte zu wählen, bestimmte Methode der Haarpflege zu lernen und konkrete Techniken des Waschens, Kämmens oder Stylens der Haare zu kennen. Sie müssen Bedürfnisse der eigenen Haare verstehen und befriedigen. Es ist darüber hinaus sehr wichtig, bestimmte schädliche Faktoren zu vermeiden. Was für Faktoren werden gemeint?haarpflege

Es gibt leider sehr viele Bedrohungen für das Haar. Wir sind nicht im Stande, alles zu kontrollieren. Die Mehrheit der schädlichen Einflüsse lässt aber zum Glück zu vermeiden. Aus diesem Grund scheint es sinnvoll zu sein, sie kennen zu lernen. Das sind die größten Feinde der Haare.

SEBUM

Der durch Talgdrüsen produzierte und abgesonderte Talg, der sich auf der Kopfhaut befindet, heißt Sebum. Das ist ein natürlicher Schutz der Haut, der eine schädliche Wirkung der Sonne, der Temperatur oder der mechanischen Einflüsse beschränkt. Eine übermäßige Absonderung des Sebums ist aber sehr schädlich für das Haar. Der Talg verursacht, dass die Haare schneller fett werden. Die Überproduktion des Sebums kann ebenfalls zu örtlichen Entzündungen und zur vorzeitigen Alterung der Haut führen.

SONNE

Die Sonnenstrahlung ist sehr schädlich für unser Haar und für unsere Haut, obwohl ein Sonnenstrahl auf dem Gesicht sehr angenehm ist. Die Sonnenstrahlen haben jedoch einen verheerenden Einfluss auf Kollagen, also Eiweiß, das für die Elastizität verantwortlich ist. Mangel an Kollagen führt endlich zur Schwächung der Haare. Die Sonne kann darüber hinaus die Haare austrocknen, entfärben und die Haarspitzen brennen.

STRESS

Es ist richtig, dass Stress eine motivierende Wirkung haben und positiv den Organismus beeinflussen kann. Allzu viel ist ungesund. Studien zeigen, dass ein langwieriger Stress den Durchfluss vom Sauerstoff im Organismus stört. Was bedeutet das aber für das Haar? Es gibt mehr freie Radikale, die die Alterung der Zellen beschleunigen. Die Haut und das Haar werden grau, glanzlos und schwach. Stress hat ebenfalls eine negative Wirkung auf Immunität.

ZIGARETTEN

Jeder Mensch ist sich dessen bewusst, dass Zigaretten sehr schädlich sind. Sie sollten jedoch wissen, dass sie auch auf die Haare einen negativen Einfluss haben. Das Rauchen führt nämlich zum Schwund der elastischen Fasern, die für die Elastizität der Kopfhaut verantworten. Es ist auch bemerkenswert, dass Substanzen, die sich in Zigaretten befinden, in die Haare eindringen und sie schwächen.

HAARSTYLING

Das Stylen der Haare selbst ist nicht schädlich, wenn es richtig durchgeführt wird. Das falsche Haarstyling hat aber ernste Beschädigungen der Haare zur Folge. Einen negativen Einfluss auf die Haarkondition haben u.a. hohe Temperaturen, die das Öffnen der Haarschuppen und das Austrocknen der Haarsträhnen verursachen. Sehr schädlich können außerdem schwere und sehr chemische Produkte zum Haarstyling sein. Beim Stylen der Haare ist es überdies besonders einfach, die Haare mechanisch zu schädigen (z.B. Raufen, Brechen).